Fossiliensammlung Knecht - Fossil Collection Knecht

Fossilien aus der Schweiz english | deutsch

Sehen Sie Bilder unsere FossiliensammlungAnfrage zu der Fossiliensammlung
adaptive Radiation - Allometrie - Apomorphie - Atavismus

Ammoniten - unbekannte Wesen?
Fossilien - Geschichte der Ammonitenforschung
Die Stellung der Ammonoideen
Das Vorkommen eines Brutgehäuses bei Argonauta
Nomenklatur und Taxonomie der Ammonoideen
Externe Merkmale der Ammoniden
Mollusken - Abrasion
Sepien - Kalmare - Octopoden
Conellen - auf Steinkernen von Ammonoiden
Gehäuseanomalien - kranke Formen
Parasitismus & Krankheiten
Fehlende Skulptur der inneren Schalenlamellen
Der Sypho
Die Septen - der septale Mantel

 

Inserate Basel - Gratis Inserate aus der Region Basel - Inserate Gratis Aufgeben


adaptive Radiation: Bildung neuer Arten durch
die regionale Ausbreitung einer Stammform und Anpassung an unterschiedliche Umweltbedingungen, meist ausgelöst durch ein vorangegangenes Aussterbeereignis (Faunen- bzw. Florenschnitt).

Adventivlobus: Im Zuge der individuellen Entwicklung von Ammonoideen erzeugte Vermehrung der Lobenlinien-Elemente zwischen dem Ex-temlobus und dem ersten Laterallobus (Lobenlinie).

advolut: Extrem weitnabelige Gehäusegestalt, deren Windungen einander gerade noch berühren.

aequicostat: Ammonitengehäuse, dessen Rippenskulptur sich im Verlauf der Ontogenie nicht verändert, so daß über alle Windungen hinweg ein einheitliches Rippenmuster verwirklicht ist. Gegensatz: variocostat.

Allometrie: Ein nicht linearer Größenzuwachs führt im Zuge der Ontogenie eines Lebewesens zu Proportionsänderungen verschiedener Körpermerkmale. Bei den Ammonoideen können sich durch

allometrisches Wachstum wesentliche Gehäuseparameter wie Spiraleinrollung, Windungsquerschnitt und Skulptur von juvenilen zu

adulten (= erwachsenen) Individuen grundlegend verändern.
Amaltheiden: Ammoniten-Familie des Unter-Jura (Lias), deren Gehäuse durch einen charakteristischen Zopfkiel gekennzeichnet ist.

Ammonitella: Ammonitengehäuse des Schlüpflings aus dem Ei, bestehend aus dem Protoconch und einem weiteren Gehäuseumgang ohne Anwachslinien. Die Ammonitella endet mit der nepionischen Einschnürung, nach welcher der Teleoconch des Jungtieres beginnt.

Ammoniten: Sammelbezeichnung für die Ammonoideen des Erdmittelalters, deren "ammonitische" Lobenlinie aus gezackten Loben und Sätteln zusammengesetzt ist. Im vereinfachten Sprachgebrauch auch als Sammelbegriff für alle Ammonoideen verwendet.

anaerob: Sauerstofffreie Umweltbedingungen, die bei Zufuhr hinreichender organischer Substanz Fäulnisprozesse ermöglichen.

Anaptychus: Einteiliger homschaliger Unterkiefer der Ammonoideen.
angustisellat: Prosutur.

apikal: An der Spitze (des Gehäuses) gelegen.

Haben Sie Interesse an unserer Fossiliensammlung?

Bitte senden Sie eine Anfrage und wir kontaktieren Sie unverbindlich!
» Anfrage senden  

 

Apomorphie: Ausbildung neu erworbener Merkmale, welche zur Charakterisierung einer eigenständigen taxonomischen Gruppierung geeignet ist.

Apophysen: Langgezogene bis schaufeiförmige Mündungsfortsätze
("Ohren") mikroconcher Gehäuse (Sexualdimorphismus), deren Funktion noch umstritten ist.

Aptychus: Zweiklappiger, verkalkter Deckel höherer Ammoniten seit dem oberen Lias ("Aptychophora"), der aus der Umwandlung des ursprünglich einteiligen Unterkiefers (Anaptychus) hervorging.
aquatisch: Im Wasser lebend.

Aragonit: Rhombische Hochdruck-Modifikation des Kalziumkarbonats, das unter den oberflächennahen Druck- und Temperaturbedingungen metastabil und leicht löslich ist. Das unter diesen Bedingungen stabile Mineral des Kalziumkarbonats ist der Kalzit (Kalkspat) mit rhomboedrischem Kristallgitter.

asellat: Prosutur.

Aspidoceraten: Ammoniten-Familie des Jura mit charakteristischem Deckel ( Laevaptychus).

aspinocon: Gehäusegestalt heteromorpher Ammoniten, deren hakenförmige Wohnkammer sich von dem anfangs planspiralen Gehäuseabschnitt loslöst.

Atavismus: Merkmalsausbildung, die auf zeitweise unterdrückte Erbanlagen der stammesgeschichtlichen Vorfahren zurückgreift.

Fossilien - Fossiliensammlung - Fossilien Schweiz - Fossilien Herznach - Fossilien Verkauf - Fossilien zum Kauf - Herznach - Ammonitenfauna - Fossilien zum Kauf - Allometrie - Apomorphie - Atavismus - adaptive Radiation


Glossar der Fachbegriffe
A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V Z
Die Eisen- und Manganerze der Schweiz
Stratigraphisches Profil der Herznacher Mine
Mineralparagenesen im Schweizer Jura
Synökologische Interaktionen
Die Stammesgeschichte der Ammonoideen: 350 Millionen Jahre Erfolgskurs
Mineralien in guten Kristallen im Schweizer Jura
Verletzungen am Gehäuse und dem Mundsaumepithel
Das "Fastigatus-Problem"
Das Gehäuse als hydrostatischer Apparat

 

Webdesign Wien Homestage - Webpromotion WienÖsterreich - www.homestage.at



Crustueea | Mollusca | Mesonautilidae | Nautilus (Paracenoceras) |
Mineralogie des Schweizer Juras - Literaturverzeichnis | Sitemap | Impressum
© 2005 - Ein Projekt von Masterhomepage - Basel